Weltbevölkerung

24-popup

 

Wir stehen an der Schwelle zu einer möglichen, grossen Umwälzung des Lebens auf der Welt. 5 Mal passierte dies in der Geschichte unseres Planeten. In einigen Fällen hat man geologische Turbulenzen und Asteroideneinschläge, welche enorme Mengen an Lavamengen freisetzten, damit in Verbindung gebracht. Veränderungen der Säuregehalte der Meere führten zu umfassenden Verlust von Lebensformen. Dieses Mal wären es wir Menschen, die einen solchen Dominoeffekt auslösen würden und ein 6. Massenaussterben in Gang setzen. Mit Folgen die auch uns selbst betreffen würden.

Die Weltbevölkerung erreicht schon bald den Höhepunkt zwischen neun und elf Milliarden Menschen. Die Fortpflanzungsrate zu verringern und die Weltbevölkerung bei neun Milliarden zu stabilisieren ist das Ziel. Wir müssen uns dafür einsetzen, dass auch die Menschen in den Entwicklungsländern zuverlässige Möglichkeiten der Familienplanung bekommen. Über Jahrtausende entstandene Gesellschaftsorganisationen müssen Massnahmen unterworfen werden die jünger sind als ein Jahrhundert. Mit eingeschlossen sind hier auch die grossen Weltreligionen. Konkrete Taten müssen sobald wie möglich stattfinden. Genau wie alte Formen der Ressourcennutzung, die heute nicht mehr haltbar sind, so sind wir alle aufgefordert auch die alten, über Jahrtausende geprägten Lehren in unserem Jahrhundert der globalen Kriese neu zu interpretieren. Der Lebensstandard kann dadurch in den Industrie – als auch in den Entwicklungsländern stabil bleiben und sich sogar verbessern. Wenn wir uns für den Schutz und die Wertschätzung unserer natürlichen Vermögenswerte entscheiden, und verantwortlich handeln, profitieren wir alle davon. Viele Gewinne, die sich aus der Einrichtung von Schutzgebieten und dem Verbot der Fischerei ergeben, sind deutlichste Beispiele für den richtigen Weg.

Unsre Grosseltern mussten sich noch keine Gedanken machen, dass ihnen der Brennstoff, der fruchtbare Boden, die Fische und vielleicht sogar der Sauerstoff ausgehen würden. Das wir uns heute mit diesem Thema befassen müssen und Verantwortung übernehmen können, leuchtet immer mehr Menschen ein. Unser erwachendes Bewusstsein, gibt den Antrieb dieses Wandels. Meere und Küsten sind Orte an denen wir Spass haben und uns erholen, Orte der Inspiration. Keine der Freuden ist gewährleistet, wenn wir nicht erkennen, welchen Gefahren die Lebewesen im Meer und mittelbar auch wir gegenüberstehen, wenn wir uns nicht sofort darum kümmern.

Interessante Bücher die zum Umdenken anregen.

Weltbevölkerungszähler