Noemi Solombrino

Initiatorin

Noemi Solombrino

www.sole-ocean.com
www.ocean-R-evolution.com

Schauspielerin, Filmemacherin, Künstlerin,
Aktivistin, Abenteurerin

Mehr über Noemi

Aloe Vera Vitara

partner & support

Aloe Vera Vitara

www.aloevera-vitara.ch

Adrian-John Hak

book texts & support

Roberto Conciatori

photographs & support

Roberto Conciatori

www.artundfoto.ch

cinegrell

camera rental & support

Gerold Burger

support

behandelt.ch

www.behandelt.ch

Frank Kozlowski

music & support

delta musique

www.deltamusique.com

Moritz Bauer

texte & support

selbstbewusstsein stärken

www.selbstbewusstsein-staerken.net

Naser Laci

support

Naser Laci

Dein Name

Dein support

Hier ist Platz für dich!

Möchtest du dabei sein? Nimm gerne Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns über jede Form der Unterstützung.

  • Liebe Naturfreunde,

    Um Dir mehr zu meiner Person und der Entstehung sowie Grundidee von ocean-R-evolution zu erzählen, schreibe ich Dir diese Zeilen. Danke für Dein Interesse.

     Schon als Kind habe ich das Schauspielen geliebt und deshalb diesen beruflichen und persönlichen Weg eingeschlagen. Ich fand den Gedanken schön, den Menschen als Schauspielerin das Geschenk der Gefühle, des „sich Vergessens“, machen zu können. So wünschte ich mir, dass einige ihre Sorgen für kurze Zeit bei Seite legen und Gefühle miterleben.

    Meine Familie und besonders meine Mutter hat mir mit ihrer liebevollen und positiven Art gezeigt wie wertvoll das Leben ist. Während meiner Filmschauspielausbildung verstarb sie nach langer Krankheit und hat ihr fröhliches, ewiges Leuchten trotz Schmerzen bis zum Ende mit ihren Mitmenschen geteilt und mit Liebe und Glück beschenkt.

    Ich empfand es irgendwie nicht mehr sinnvoll, Zuschauer und mich selbst mit dem Schauspiel aus der realen Welt fernzuhalten. So begann ich mich noch intensiver mit Bewusstsein, dem Glück, Liebe, Leben und Tod sowie dem aktuellen Moment zu beschäftigen. Eine steinige und lange Suche zu mir selbst begann. Unterstützt auf meinem Weg, wurde ich von ganz besonderen Menschen, der Natur, Stille und wundervollen Büchern und dokumentarischen Filmen. Die Liste der Filme und Bücher die mich inspiriert und fasziniert haben findest Du hier (LINK folgt).

    Was ich auf meiner Entdeckungsreise gefunden habe, möchte ich Dir mit ocean-R-evolution zugänglich machen um Dich zu bestärken Deinen Weg zu gehen. Meine Suche dauerte knapp 10 Jahre. Vielleicht findest Du den einen oder anderen Wegweiser, allenfalls eine Abkürzung, einen neuen Weg oder einfach ein Licht am Horizont, welches Dich ermutigt auf Deiner Reise. Ich fand Liebe, Urvertrauen, Frieden und ein universelles Gefühl der Dankbarkeit, ein Teil dieses Grossen und Ganzen sein zu können. 

    Auch wenn die Suche in die eine oder andere Sackgassen führt, es lohnt sich, weiter zu gehen und den persönlichen Wünschen zu folgen. In jedem von uns existiert diese Glücksquelle. Sie ist wie ein verpacktes Geschenk, das nur darauf wartet, geöffnet zu werden, auch jetzt sofort. Ich bin überzeugt davon, dass jeder sie finden kann. Dies ist meine Vision und mein Wunsch für unsere Welt und es ist mir eine Ehre, Dich mit ocean-R-evolution dabei inspirieren zu dürfen.

    Weshalb thematisiert Ocean-R-evolution die Verschmutzung unserer Umwelt?

    „Die Verschmutzung des Planeten ist nur die Spiegelung im Aussen von einer psychischen Verschmutzung im Inneren, ein Spiegel für die Millionen unbewussten Menschen, die keine Verantwortung für ihren inneren Raum übernehmen.“ Eckhart Tolle.

    Auch mein anfänglicher Schauspielweg war unbewusst, nach Außen gerichtet und nach Anerkennung lechzend. Bis zu dem Zeitpunkt, als ich in mir diese neue Welt/meine Seele/Bewusstheit/Selbstliebe/diese weite Leere (oder wie auch immer ich es nennen kann) entdeckte, akzeptierte und begann zu lieben. Auch ich habe noch lange nicht ausgelernt und freue mich, noch sehr viel mehr entdecken zu dürfen.

    Mir ist wichtig, aufzuzeigen, wie man in der Innen- und Aussenwelt für die Umwelt handeln kann, ohne auf alles Mögliche zu verzichten. Ich denke, wenn wir authentisch gegenüber uns selbst sind und z.B. gerne Motorrad fahren und dennoch die Natur lieben und achten – Wieso nicht beides zusammen vereinen? Ich persönlich esse seit vielen Jahren kein Fleisch mehr, vermeide Milchprodukte so gut es geht, wann immer möglich kaufe ich Bio und Fair Trade, ich habe kein Auto und kaufe seit mehreren Jahren nur noch das allernötigste. Es gibt noch mehr was ich für mich persönlich umsetze, das sind nur Beispiele, dennoch liebe ich das Motorradfahren und möchte es nicht sein lassen im Moment. Du siehst – ein Konflikt oder eine Chance? Bevorzugen wir die Chance und schau Dich auf trashrebels.com um. 

    „Tu, wo Du bist, was Du kannst, mit dem, was Du hast.“ Theodore Roosevelt.

    Setzen wir da an wo wir gerade stehen, schalten unsere Köpfe an und stehen wir ein für das was uns wichtig ist und teilen wir unsere Freude mit Gleichgesinnten. Beginnen wir bei uns und tragen so unsere Ideen und Liebe in die Welt.

    So wünsche ich mir, dass wir gemeinsam immer mehr Projekte in diese Richtung ins Leben rufen, z.B. schon in der Schule das Bewusstsein und Meditation lernen, Selbstbewusstsein und Selbstliebe, Ernährung, Natur, unsere Sinne, Körper und Stimme wie ein Handwerk geschult/erlebt und ausgebaut werden können. Und wir uns davon erzählen um von einander zu lernen. Mein Glück war es, dass ich in der Schauspielschule sehr viel darüber gelernt habe ohne es damals wirklich zu verstehen und ich sehr positive Menschen um mich herum haben darf.

    Ja, ich wünsche mir dass unsere Spezies und die vielen Lebewesen noch lange existieren werden, deshalb müssen wir Menschen heute etwas dafür tun, da geht kein Weg daran vorbei. Die Erde wird sowieso überleben, doch was mit dem Mensch und den vielen Tieren und Pflanzen passiert das liegt heute an uns. Manche Menschen verleugnen die Tatsachen, was gerade auf der Welt passiert und auch ich dachte früher, dass es ja schon immer diese Wärmeschwankungen gab… Doch der Punkt ist, dass es dieses Mal unsere menschliche Verantwortung ist, dass dies passiert und nicht ein Komet, Vulkan oder sonstiges der dieses 6. Massensterben gerade auslöst. Siehe Timeline.

    Unsere Welt braucht Menschen die für das einstehen was ihnen wichtig ist. Mir persönlich ist das Leben inklusiv dem Tod – das Grosse und Ganze – wichtig.

    Das Schauspiel bleibt ein Teil von mir, authentische, wahre und zum Handeln anregende Geschichten faszinieren mich auch heute. Doch – was gibt es besseres als das reale Leben zu erleben und auszukosten? Wachen wir auf, wir sind die Hauptdarsteller und Regisseure von unserem eigenen Leben das gelebt werden will. JETZT.

    „Be the CHANGE that you want to see in the world.” Mahatma Gandhi

    Was genau ist Dir wichtig? Was liebst Du? Wofür möchtest Du Dich einsetzen? Wofür stehst Du ein? Erzähle der ganzen Welt davon – nutze die Ideenplattform oder Your Story um immer mehr Menschen zu bewegen.

    Alles Liebe und Danke,

    Noemi

  • Biographie

    Callum Roberts is professor of marine conservation at the University of York. His research focuses on threats to marine ecosystems and species, and on finding the means to protect them. His main research interests include documenting the impacts of fishing on marine life, both historic and modern, and exploring the effectiveness of marine protected areas for conservation and fisheries management purposes. For the last 25 years he has used his science background to make the case for stronger protection for marine life at both national and international levels. His award winning book, The Unnatural History of the Sea, charts the effects of 1000 years of exploitation on ocean life. Callum’s second book, Ocean of life: how our seas are changing, shows that the oceans are changing faster and in more ways than at any time in human history. His research team provided the scientific underpinning for half a million square kilometres of marine protection in the North Atlantic that was established at the OSPAR ministerial meeting in September 2010.

    Callum is currently working with the UN Ocean Sanctuary Alliance and 10 x 20 initiative to encourage nations to meet their commitments to establish at least 10% of their seas as marine protected areas by 2020. He is on the Board of Blue Marine Foundation and is science advisor for the BBC’s forthcoming flagship series Blue Planet II. He has been a Pew Fellow in Marine Conservation since 2000.

    Interview